gec_diesldorf2019

GEC in Dielsdorf wieder auf der Siegerstrasse

Von Daniel Moreno

In Dielsdorf vor einer Woche waren die Glarner in den ersten 20 Minuten zwar überlegen, man spielte fast ausschliesslich im gegnerischen Drittel, schafften es aber einfach nicht den Torhüter des EVDN zu überwinden. Somit endete der erste Spielabschnitt unspektakulär mit 0:0.

15 Minuten Top, 5 Minuten Flop

Für den zweiten Spielabschnitt nahmen sich die Gäste aus Glarus sehr viel vor. Man wusste das man besser ist als der Gegner und dass man diese Punkte mit ins Glarnerland nehmen muss. Nach 6 Minuten im zweiten Abschnitt konnte Topscorer Jeret Anderegg dann endlich zum 1:0 einschieben. Nur 1 Spielminute später erzielten die Glarner sogar direkt denn zweiten Treffer, in Unterzahl durch Moritz Zimmermann. Diese 2 Tore Führung wurde dann sehr gut verwalten und man drückte weiter und weiter. Das Resultat einer 15 Minütigen Pressung war, Glarner EC 5:0 EVDN.

Doch ab dem Moment spielten die Glarner nicht mehr. Man war gedanklich vielleicht schon in der Drittelspause oder beim Feierbier in der Stammkneipe in Glarus. In den letzten 5 Spielminuten gaben die Glarner dem Heimteam nochmals Luft. 3 Treffer innert 3 Minuten und 17 Sekunden hatte man gefressen. Das gefiel Coach Faoro überhaupt nicht und das durfte dann der GEC in der zweiten Drittelspause deutlich hören.

Starker GEC zum Schluss

Für den letzten Abschnitt nahmen sich die Glarner nochmals viel vor, man wollte dem Gegner wieder das eigene Spiel aufzwingen und direkt von Beginn an eine klare Ansage geben, heute bleiben die Punkte nicht in Dielsdorf, dieses Spiel lassen wir uns nicht nehmen. Vor dem Betreten der Eisfläche konnte man bei Jeret Anderegg und Daniel Moreno noch folgende Worte hören: „Denen Ballern wir direkt einen rein.“ Gesagt, getan. In der 41. Spielminute verwertete Jeret Anderegg auf Zuspiel von Daniel Moreno einen satten Schuss in die untere rechte Ecke zum zwischenzeitlichen 3:6 für die Glarner. Das Spiel hatte man ab diesem Zeitpunkt unter Kontrolle, man hatte Chancen und verwertete auch noch 2 weitere Tore. Leider musste man trotzdem noch ein Tor in Kauf nehmen, welches jedoch sehr unglücklich entstand. Die Glarner gehen mit einem 4:8 Erfolg zurück nach Hause und können weiterhin den Anschluss an Platz 3 halten.


EV Dielsdorf-Niederhasli : Glarner EC 4:8 (0:0, 3:5, 1:3)
Sportanlage Erlen AG, Dielsdorf – 20 Zuschauer. – SR Keller, Kirschner.

Tore: 26. Jeret Anderegg (Moreno, Weyermann) 0:1. 27. Zimmermann (Moreno, Jeret Anderegg) 0:2. 31. Hauser (Zimmermann) 0:3. 32. Hauser 0:4. 34. Zimmermann (Mettler, Moreno) 0:5. 37. Hummel (Mazumdar) 1:5. 39. Michel (Uebersax, Oprandi) 2:5. 40. Traber 3:5. 41. Jeret Anderegg (Moreno) 3:6. 44. Müller (Moreno) 3:7. 52. Busse (Wenzinger, Michel) 4:7. 59. Moreno (Noser, Jeret Anderegg) 4:8.

Strafen: Glarus 8×2 Minuten, EVDN 5×2 Minuten.

Glarus EC: Bruhin, Lutz, Mettler, Müller, Weyermann, Zehnder, Moreno, Hauser, Schönfelder, Largo, Zimmermann, Noser, Joel Anderegg, Jeret Anderegg, Beglinger

EV Dielsdorf-Niederhasli: Herren, Pfister, Traber, Lang, Felchlin, Busse, Mazumdar, Singer, Oprandi, Armari, Hummel, Wenzinger, Berger, Michel, Uebersay.