Archiv der Kategorie: Eislauf

Beiträge zur Sektion Eislauf

Ein Hauch von ABBA, James Bond und Pink Panther in der GLKB Arena

«Grosses Kino» mit den Eiskunstläuferinnen des GEC: Am vergangenen Wochenende durfte man ein bisschen Kino-Gefühl in der GLKB Arena geniessen. Im Rahmen des ganztägigen Anlasses «GEC on Ice» durfte die Sektion Eiskunstlauf ein Showprogramm zusammenstellen, das am Sonntag. 7. November 2021, zweimal vor heimischem Publikum aufgeführt wurde – als Untermalung des sonst vom Hockey geprägten Anlasses.

Text & Fotos von Tanja Schrepfer Knecht

Die ganze Sektion Eiskunstlauf hat intensiv für das Programm trainiert – von den Kleinsten, die erst wenige Wochen Eislauf-Erfahrung haben, bis hin zu unseren versierten SEV-Läuferinnen. Alle haben ihr Bestes gegeben und freuten sich sehr, wieder einmal vor Publikum auftreten zu können.

Das Repertoire reichte von Pink Panther mit den Beginners und Sternli-Läuferinnen über Abba und James Bond, umgesetzt von den SEV-Läuferinnen, bis hin zu Einzelküren und kleineren Gruppen-Auftritten mit speziell für diesen Anlass einstudierten Show-Küren.

Spass und Freude standen vor allem bei den jüngeren Läuferinnen im Vordergrund und sie wurden mit grossem Applaus der anwesenden Zuschauer belohnt.

Unsere versierten SEV-Läuferinnen zeigten abwechslungsreiche und ausdrucksstarke Küren und wurden vom Publikum und natürlich auch den jüngeren Läuferinnen mit viel Beifall geehrt. Sichtlich grossen Spass hatten unsere zehn SEV-Läuferinnen dann an der James-Bond-Nummer – die Choreografie passte und begeisterte sowohl die Zuschauer als auch die Läuferinnen selbst. Verknüpft wurde die Nummer dann mit einer Abschieds-Runde, bei welcher alle Läuferinnen noch einmal gemeinsam aufs Eis durften – Gross und Klein, bunt gemischt, genossen die Freude des Publikums.

→ Zur Fotogalerie

Tolle Herbstferien für EisläuferInnen

In der ersten Woche der Herbstferien fand erstmals «fit4future» in Glarus statt. fit4future führt polysportive Sportcamps für Kinder im Primarschulalter in verschiedenen schweizer Orten durch. GEC-Trainerin Kathrin Bosch durfte zahlreichen interessierten und begeisterten Kindern das «Einmaleins auf dem Eis» zeigen.

 

In der zweiten Herbstferien-Woche wurde das GEC-Eislauflager durchgeführt. Die teilnehmenden Club-Läuferinnen lernten verschiedene neue Elemente kennen, was aber auch immer mit Spass auf dem Eis verbunden war. Zum Abschluss der Woche  durfte jede Läuferin eine eigens einstudierte Kür vorführen.

 

 

Gelungener Saison-Auftakt für Sarina Hagmann in Bellinzona

Sarina Hagmann startete am vergangenen Wochenende am Ticino Cup in Bellinzona zu ihrem ersten Wettkampf der neuen Saison. Dank schönen Pirouetten und ausdrucksvoller Interpretation belegte sie nach dem ersten Tag, trotz Unsicherheiten bei den Sprüngen, den 5. Zwischenrang.

In der Kür punktete sie wiederum vor allem mit den Pirouetten und  erreichte damit den 6. Schlussrang im Teilnehmerfeld von insgesamt 11 Läuferinnen.

→ Resultate Ticino Cup 2021

 

 

 

Noe Riccardi besteht den Interbronzetest

Am vergangenen Samstag, 18. September, durfte Noe Riccardi zu ihrem ersten Kürtest von Swiss Ice Skating antreten. Die Nervosität war hoch, hatte sie doch zuvor noch nie vor einer externen Jury auf nicht heimischem Eis beweisen müssen, was sie kann.

Noe startete als erste in ihrer Kategorie und konnte sich trotz vorheriger Angespanntheit gut auf ihre Elemente fokussieren. Sie zeigte konzentriert, was sie bereits im Training intensiv gelernt und gefestigt hatte. Zum Schluss waren die Pirouetten an der Reihe. Souverän meisterte sie die Stand- und Sitzpirouette und konnte den Preisrichtern eine ausgezeichnete Darbietung abliefern. Bereits hier zeichnete sich ab, dass Noe den Test hervorragend gemeistert hatte.

Als Belohnung für den Einsatz und die tolle Leistung durfte Noe am Ende das Interbronze-Diplom entgegennehmen. Nun freut sie sich sehr darauf, in der kommenden Wintersaison mit unserem SEV-Team trainieren zu dürfen, um ihre Leistung und ihr Können im Eiskunstlaufen weiter auszubauen.

Wir gratulieren Noe ganz herzlich und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg und Freude auf dem Eis!

Neue Sterne für die Glarner Eisprinzessinnen

Am vergangenen Dienstag, 9. März 2021, konnten unter den nötigen Schutzmassnahmen in der GLKB Arena in Glarus die alljährlichen clubinternen Stern-Tests durchgeführt werden. Dies ist für alle Läuferinnen immer ein Highlight vor dem Saisonschluss.

Text & Fotos Tanja Schrepfer Knecht

Erfreulicherweise nahm eine grosse Anzahl an kleineren und bereits etwas erfahrereren Läuferinnen an den Tests teil. Insgesamt 20 Läuferinnen durften präsentieren, was sie in der vergangenen Saison gelernt und gefestigt hatten.

Sara Antic, Noa Bäbler, Rowena Dreyer, Sofia Eleonori, Valeria Feldmann, Chayenne Gögel, Maila Moon Rhyner und Josefin Stüssi traten für den 1. Stern an. Leonie Antic, Emma Gisler, Jasmin Jacober, Julia Jacober, Vanessa Jacober, Robyn Luchsinger und Neva Zgraggen durften den 2.-Stern-Test in Angriff nehmen. Für Jelena Kaiser, Jana Landolt, Valentina Ramensberger und Sophia Schneider ging es bereits um den 3. Stern und auf den 4. Stern hatte sich Noe Riccardi gewissenhaft vorbereitet.

Unter Organisation der TK-Chefin Jacqueline Piccinelli und unter der Leitung der Trainerin Kathrin Bosch liefen die Tests zügig und planmässig ab.

Für die Läuferinnen gab es viel Lob und wo nötig natürlich auch entsprechende konstruktive Kritik der Jury unter der Leitung von Zora Largo. Trotz hie und da ein wenig Verbesserungspotenzial durften alle teilnehmenden Läuferinnen am Schluss ihre Diplome entgegennehmen. Somit wurde das fleissige Trainieren gebührend belohnt.

Wir danken dem Richterteam und allen anderen Beteiligten für ihren Einsatz sowie natürlich auch den Eltern für Ihre Unterstützung. Ein grosser Dank geht zudem auch an die Gemeinde, die es ermöglicht hat, mithilfe eines sehr guten Schutzkonzepts die Eissaison und die damit verbundenen Club-Traingings durchführen zu können.

Allen Teilnehmerinnen gratulieren wir herzlich zu ihrem Erfolg. Ebenfalls danken wir allen Beginners, welche dieses Jahr keinen Test ablegen konnten. Hier wurden Motivations-Diplome verteilt als Ansporn dafür, sich weiter einzusetzen und dann beim Sternli-Test im nächsten Jahr mitzumachen.

→ Zur Fotogalerie

Erfolgreich bestandene Sternli-Tests für Noe, Mila und Milena

Am Dienstag, 15. Dezember 2020, wurden unter den nötigen Schutzmassnahmen, ausnahmsweise schon in der Zwischensaison die ersten Sternli-Tests durchgeführt. Trainerin Kathrin Bosch hat zusammen mit unserem engagierten Monitressen-Team die Läuferinnen in den wöchentlichen Lektionen auf die Tests vorbereitet.
 
Milena Bäbler durfte das Diplom für den 1. Stern entgegennehmen, ebenso Mila Jenny. Noe Riccardi (Bild oben) durfte gleich drei Tests absolvieren und hat sowohl den 1., den 2. als auch den 3. Stern-Test erfolgreich bestanden. Wir gratulieren unseren Läuferinnen recht herzlich und wünschen Ihnen auch in Zukunft viel Freude und erfolgreiche Momente auf dem Eis.
Mila Jenny absolvierte erfolgreich den 1. Stern-Test. Foto: Tanja Schrepfer
Weiter spornen wir natürlich auch alle anderen Läuferinnen an, weiterhin so engagiert und mit viel Motivation am Training teilzunehmen. Wenn die Covid19-Situation es erlaubt werden wir wie immer vor Saisonende im März weitere Sternli-Tests durchführen und hoffen natürlich, dass viele Läuferinnen daran teilnehmen können.
Auch Milena Bäbler durfte das 1. Stern-Diplom entgegennehmen. Foto: Tanja Schrepfer

Glärnisch-Cup 2021 abgesagt

Im Zusammenhang mit der aktuellen Covid-19-Situation und der Unvorhersehbarkeit des weiteren Verlaufs haben wir uns schweren Herzens entschieden, die Planung des Events nicht weiter zu verfolgen und den Glärnisch-Cup vom 30. Januar 2021 abzusagen.

Die Entscheidung zu diesem Schritt ist uns nicht leicht gefallen, aber der Schutz und die Sicherheit von Athletinnen und Athleten sowie aller helfenden Personen steht für uns im Vordergrund und dies gestaltet sich mit unserer bestehenden Infrastruktur und den vorhandenen Räumlichkeiten als sehr schwierig. Somit lässt uns die Entwicklung der Covid-19-Situation leider aus jetziger Sicht keine andere Wahl.

Wir danken für das Verständnis und freuen uns auf den Glärnisch-Cup 2022.