Archiv der Kategorie: Eislauf

Beiträge zur Sektion Eislauf

Stern-Diplome für unsere Eiskunstläuferinnen

Als wichtiger Event und Highlight vor dem Saisonabschluss konnten am Dienstag, 1. März 2022, die alljährlichen clubinternen Stern-Tests durchgeführt werden, welche auf den Vorgaben von Swiss Ice Skating basieren. Die Tests in vier Stufen umfassen Figuren, Schritte, Sprünge und Pirouetten und sind sowohl Bestandesaufnahme als auch Belohnung für die intensive Trainingszeit während der Saison.

Von Tanja Schrepfer Knecht

Erfreulicherweise nahm eine grosse Anzahl an jüngeren und bereits etwas erfahreneren Läuferinnen an den Tests teil. Insgesamt 23 Läuferinnen waren angemeldet, wovon zwei leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen mussten.

Somit durften noch 21 Läuferinnen in den verschiedenen Kategorien präsentieren, was sie in der vergangenen Saison gelernt und gefestigt hatten.

Für den 1.-Stern-Test traten Sofia Giacalone, Megan Zobrist, Emely Gögel, Fiona Göring und Mara Meesters an. Für die jungen Läuferinnen ist es teilweise noch schwierig, sich auf alle Elemente in einem Test zu konzentrieren. Erfreulicherweise durften aber vier der fünf angetretenen Läuferinnen am Ende das Diplom entgegennehmen. Durchgehend gute Leistungen wurden beim «Päckli» gezeigt – bei Sofia reichten die weiteren Elemente für das Diplom jedoch noch nicht. Aber in der nächsten Saison gibt es wieder eine neue Chance.

Bei den sieben Läuferinnen, welche sich für den 2.-Stern-Test angemeldet hatten (Megan Zobrist, Maila Moon Rhyner, Chayenne Gögel, Milena Bäbler, Sofia Eleonori, Sara Antic und Rowena Dreyer), konnten vier Diplome verliehen werden. Chayenne, Rowena und Sofia mussten leider ebenfalls auf nächste Saison vertröstet werden. Mit fleissigem Training klappt es aber bestimmt bei den Tests 2023. Sehr gute Leistungen zeigten Maila Moon Rhyner und Milena Bäbler, welche sichtbar grosse Fortschritte gemacht hatten. Ausgezeichnet und mit Tagesbestleistung belohnt wurde Megan Zobrist, die als «Beginner» in der ersten Saison gleich zwei Tests mit Auszeichnung bestanden hat. Wir freuen uns auf die weiteren Fortschritte der Läuferinnen.

Beim 3.-Stern-Test traten die Drillinge Julia, Jasmin und Vanessa Jacober an, zusammen mit Leonie Antic, Robyn Luchsinger, Emma Gisler und Neva Zgraggen. Auch hier wurden erfreulich gute Leistungen gezeigt. Leider reichte es für Robyn und Leonie in diesem Jahr nicht ganz für das Erlangen des Diploms, alle anderen konnten sich aber über den bestandenen 3.-Stern-Test freuen. Hier fielen vor allem Julia, Jasmin und Vanessa mit besonderem Einsatz auf. Aber auch Neva und Emma zeigten viel Konzentration und gute Leistungen.

Für den 4. Stern traten die drei Läuferinnen Valentina Ramensberger, Jana Landolt und Lena Kaiser an. Hier sind die Anforderungen merklich höher – ist es doch die letzte Stufe der internen Tests, bevor man sich an den ersten SIS-Test «Interbronze» wagen darf. Neben Sprüngen und Schritten muss auch eine saubere Stand- und eine Sitzpirouette gezeigt werden. Obwohl sich die Mädchen sehr engagiert hatten, reichte es bei keinem vor allem wegen der teilweise nicht vorhandenen oder sehr schwach ausgeführten Sitzpirouette für das Diplom. Hier ist sicher noch einige Trainingsarbeit gefragt. Trotzdem war es schön, dass sich die Mädchen motiviert dem Test gestellt hatten.

Allen Teilnehmerinnen gratulieren wir herzlich zu ihren Leistungen. Ebenfalls danken wir allen «Beginners» oder Sternli-Läuferinnen, welche dieses Jahr keinen Test ablegen konnten. Wir freuen uns auf viele weitere gute Trainings-Einheiten mit den motivierten jungen Eisläuferinnen. Und die nächsten Tests kommen bestimmt!

→ Fotogalerie Stern-Tests 2022

Sarina Hagmann und Liv Knecht an den Bündner Meisterschaften 2022

Die Wettkampfsaison im Eiskunstlaufen neigt sich langsam dem Ende zu. Bei den Bündner Meisterschaften 2022 in der Lenzerheide konnten unsere erfahrene SEV-Läuferin Sarina Hagmann und unsere jüngste SEV-Läuferin im Wettkampfkader, Liv Knecht, noch einmal unter Beweis stellen, was sie in der vergangenen Saison gelernt und gefestigt hatten.

Von Tanja Schrepfer Knecht

Sarina und Liv zeigten beide ihre Küren mit erschwerten Elementen. Zum Saisonende hin war es jedoch eine gute Möglichkeit, auch etwas zu wagen und auszuprobieren.

Trotz eines Patzers bei einem Sprung gleich am Anfang verlor Liv ihr Strahlen nicht, behielt ihren Charme und Ausdruck während der ganzen Kür aufrecht und zeigte zum ersten Mal einen neu in die Kür aufgenommenen Sprung in der Kategorie Mini. Sarina fuhr ihre neu zusammengestellte Kür in der Kategorie Damen Mixed Age auch nicht fehlerfrei, jedoch mit starkem Ausdruck sowie schönen Pirouetten.

Obwohl die grossen Punkte  ausblieben, haben Sarina und Liv die gesteckten Ziele für diesen Anlass mehrheitlich erreicht und dürfen zufrieden sein mit ihren Leistungen.

Noe und Liv am Tenini Graf Cup in Wetzikon

Noe Riccardi und Liv Knecht gönnten sich keine Pause und traten am Sonntag, 6. Februar 2022, nur eine Woche nach dem Glärnisch-Cup, mit Trainerin Kathrin Bosch bei einem weiteren Wettkampf an: dem Tenini Graf Cup in Wetzikon.

Von Tanja Schrepfer Knecht

Noe Riccardi konnte ihren tollen Erfolg vom Glärnisch Cup 2022 leider nicht wiederholen. Bei einem grossen Teilnehmerfeld in der Interbronze-Kategorie mit 22 Läuferinnen reichte es für Noe trotz einer ausdrucksstarken Kür wegen technischer Fehler und gestrichenen Elementen in der Wertung leider nur für den vorletzten Platz. Für Noe ist es die erste Wettkampf-Saison und trotz Enttäuschung kann sie diesen Lauf als Erfahrung mitnehmen und sich nun auf den nächsten Wettkampf konzentrieren.

Liv trat zum zweiten Mal als MINI-SIS-Läuferin an einem Wettkampf an. Diesmal in der Kategorie MINI-Jugend. Bei nur drei Teilnehmerinnen – zwei davon aus der Kategorie Jugend – konnte Liv sich mit 38.89 Punkten mit einer soliden Kür mit viel Ausdruck und Charme aber technischen Fehlern bei den Sprüngen den verdienten zweiten Platz sichern. An die Siegerin, eine Jugend-Läuferin des Eislauf Clubs Dübendorf, konnte sie jedoch nicht heranreichen.

Wir sind stolz auf unsere beiden Läuferinnen und wünschen ihnen für den Rest der Wettkampfsaison weiterhin viel Glück.

Erfolgreich durchgeführter Glärnisch-Cup 2022

Der Glarner EC darf auf einen gut gelungenen und erfolgreichen Wettkampf vom vergangenen Samstag, 29. Januar, zurückblicken. Dieser hätte nicht stattfinden können ohne die grossartige Unterstützung vieler Helferinnen und Helfer, die grosszügigen Sponsoren sowie den Einsatz der Eltern und natürlich des Teams der GLKB Arena. Dank gilt auch den erfahrenen GEC-Läuferinnen, welche zum Teil nicht nur am Anlass teilgenommen, sondern auch tatkräftig während des ganzen Tages unterstützt haben, wo Bedarf war.

Von Tanja Schrepfer Knecht

Das OK durfte für den diesjährigen Glärnisch-Cup eine rekordhohe Anzahl an Anmeldungen entgegennehmen. Krankheits- oder quarantänebedingt gab es dann aber leider doch noch ganz kurzfristig viele Abmeldungen. Von den über 120 gemeldeten Läuferinnen konnten jedoch immer noch rund 100 am Anlass in der GLKB Arena teilnehmen.

Die jüngsten Läuferinnen mussten früh aufstehen und sich bereits um 6.45 Uhr zum Warm-up in der Eishalle in Glarus einfinden. Um 7.30 Uhr konnte der Wettkampf dann planmässig starten. Bis am Mittag wurden sowohl die Elemente-Parcours gefahren und als auch die verschiedenen Stern-Kategorien mit den Küren. Bei diesen Kategorien waren auch zahlreiche Läuferinnen des GEC zu finden, welche zum Teil das erste Mal bei einem Wettkampf mitwirkten. Entsprechend hoch war die Nervosität bei den jungen Läuferinnen, aber auch die Freude nach den gelungenen Auftritten.

Foto: Fridli Jacober

Nach der Mittagspause ging es mit den höheren Niveaus weiter – von Interbronze, Bronze und Intersilber bis Silber und dann natürlich auch in den SIS-Kategorien. Abgeschlossen wurde der Anlass diesmal mit den gut besetzten Show-Kategorien, welche kreative und unterhaltsame Darbietungen aufs Eis brachten.

Unsere GEC-Läuferinnen waren in diversen Kategorien zu finden und konnten sich über gute Resultate und auch über Podestplätze freuen.

Foto: Fridli Jacober

Megan Zobrist durfte bei ihrem ersten Wettkampf in der Kategorie Elemente ohne Stern als einzige Läuferin den Pokal für den ersten Platz entgegennehmen. In der Kategorie Elemente 1 Stern wurde Milena Bäbler sehr gute Zweite, gefolgt von Sofia Eleonori auf dem dritten Platz, Maila Moon Rhyner auf dem vierten und Sara Antic auf dem fünften Platz. In der Kategorie Elemente 2 Stern fanden sich sogar nur Glarner Läuferinnen. Hier durfte Vanessa Jacober den ersten Platz einnehmen, gefolgt von Robyn Luchsinger, Julia Jacober, Jasmin Jacober, Emma Gisler und Leoni Antic. In der gut besetzten Kategorie 2 Stern Mädchen Kür konnte Neva Zgraggen den achten Platz ergattern – ebenso erreichte Jelena Kaiser in der Kategorie 3 Stern Mädchen Kür den achten Rang. Für Noe Aileen Riccardi war der Wettkampf ein grosser Erfolg. Mit ihrer sehr gut gefahrenen Kür in der Kategorie Interbronze Ältere durfte sie den Pokal für den zweiten Platz entgegennehmen und freute sich sichtlich darüber. Nella Malacarne zeigte in der Kategorie Intersilber Damen ihr Können mit einer sehr schön gelaufenen Kür und durfte den dritten Platz einnehmen. Liv Knecht lief zum ersten Mal nach dem erst kürzlich bestandenen Intersilber-Advanced-Test in der Kategorie MINI SIS Mädchen und zeigte eine charmante und ausdrucksstarke Darbietung. Durch einen Patzer bei der Kombi-Pirouette reichte es aber dann nur ganz knapp für Platz zwei mit einem Rückstand von weniger als 0,2 Punkten. Unsere Intergold-Läuferin Sarina Hagmann startete in der Kategorie Mixed Age SIS Damen als einzige Läuferin und zeigte eine sehr schöne Kür, mit welcher sie auch kürzlich an den Schweizermeisterschaften 2022 in Bulle punkten konnte. Bei den Showküren durfte man die GEC-Läuferin Esperanza Marx bewundern. Sie belegte mit ihrem schönen Programm den fünften Schlussrang. Die Podestläuferinnen durften sich nicht nur über die guten Resultate, sondern auch über die schönen Pokale in Form von Bergkristallen freuen – immer wieder ein Highlight am Glärnisch-Cup.

Foto: Fridli Jacober

Der für alle lange Tag in der GLKB Arena wurde mit der Clubmeisterschafts-Ehrung am Abend abgerundet. Clubmeisterin wurde wie bereits 2020 Sarina Hagman. Den zweiten Platz durfte unsere Mini-SIS-Läuferin Liv Knecht einnehmen und den dritten Rang belegte die Intersilber-Läuferin Nella Malacarne.

Foto: Fridli Jacober

Der Glarner EC gratuliert allen GEC-Läuferinnen zu ihren Resultaten. Alle Teilnehmerinnen dürfen stolz auf ihre Leistung sein.

Foto: Fridli Jacober

Organisatorisch klappte alles wie geplant und glücklicherweise gab es auch keine grösseren Stürze oder Verletzungen. Der Anlass stand komplett unter der aktuellen 2G+-Pflicht und es gab keinerlei Komplikationen. Durch die gute Organisation war die Tribüne nie überfüllt und der Anlass war für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Schiedsrichter und natürlich die Zuschauer ein Erfolg. Das OK durfte von vielen Seiten positive Rückmeldungen entgegennehmen. – Nach diesem erfolgreich durchgeführten Anlass freut man sich auf die Ausführung des Glärnisch-Cups 2023. Das Datum steht bereits und kann schon heute im Kalender reserviert werden: Samstag, 28. Januar 2023.

→ Fotogalerie Glärnisch-Cup 2022

→ Fotogalerie SEV-Läuferinnen

Resultate Glärnisch-Cup 2022

Der Glarner EC kann auf einen sehr gelungenen Wettkampf zurückblicken, herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sowie allen Helfern. Die offizielle Resultatübersicht findet man unter folgendem Link:

→ Scoreboard Glärnisch-Cup 2022

Elemente 0 Stern

Elemente 1 Stern

Elemente 2 Stern

2 Stern Mädchen

3 Stern Mädchen (jüngere)

3 Stern Mädchen (ältere)

3 Stern Knaben

4 Stern Mädchen

Interbronze Mädchen (jüngere)

Interbronze Mädchen (ältere)

Interbronze Knaben

Bronze Mädchen (jüngere)

Bronze Mädchen (ältere)

Bronze Knaben

Intersilber Damen

Silber A Damen (Junior)

Mini SIS Mädchen

Nachwuchs SIS U15 Mädchen

Mixed Age SIS Damen

Show Programm Kat. II

Show Programm Kat. I

Rang 11 an den Schweizermeisterschaften für Sarina Hagmann

Sarina Hagmann erreicht an den Schweizermeisterschafen in Bulle den guten 11. Schlussrang, mit total 91.01 Punkten.  Den Grundstein dafür legte sie bereits am Samstag mit dem ausgezeichneten 7. Zwischenrang nach dem Kurzprogramm.

Leider konnte sie in der Kür ihre Fähigkeiten nicht ganz ausschöpfen. Für ihre Teilnahme setzte sie sich bereits in den Swiss Cups gegen 38 Läuferinnen durch. Einen Startplatz erreichten nur die besten 18 Läuferinnen.

Der Glarner EC gratuliert ihr herzlich zu diesem tollen Ergebnis.

→ Resultate Schweizermeisterschaften 2022

 

Liv Knecht besteht den Intersilber-Advanced-Test

Am zweiten Adventswochenende war für unsere jüngste SEV-Läuferinnen bereits ein bisschen Weihnachten. Liv hat am Sonntag, 5. Dezember 2021, den Intersilber-Advanced-Test in Olten bestanden. Somit wurde ihr grösster Wunsch noch vor dem Jahresende erfüllt und das intensive Training hat sich ausgezahlt.

Liv zeigte am Sonntagmittag eine souveräne Leistung in ihrer Kür. Die Schiedsrichter wollten jedoch die nicht ganz sauber ausgeführte Kombi-Pirouette noch einmal in einer Wiederholung sehen. Dies meisterte Liv dann mit Bravour und sie durfte anschliessend überglücklich ihr Diplom entgegennehmen. Auch Trainerin Kathrin Bosch war sichtlich zufrieden.

Wir gratulieren Liv ganz herzlich zur tollen Leistung und freuen uns mit ihr.

Ein Hauch von ABBA, James Bond und Pink Panther in der GLKB Arena

«Grosses Kino» mit den Eiskunstläuferinnen des GEC: Am vergangenen Wochenende durfte man ein bisschen Kino-Gefühl in der GLKB Arena geniessen. Im Rahmen des ganztägigen Anlasses «GEC on Ice» durfte die Sektion Eiskunstlauf ein Showprogramm zusammenstellen, das am Sonntag. 7. November 2021, zweimal vor heimischem Publikum aufgeführt wurde – als Untermalung des sonst vom Hockey geprägten Anlasses.

Text & Fotos von Tanja Schrepfer Knecht

Die ganze Sektion Eiskunstlauf hat intensiv für das Programm trainiert – von den Kleinsten, die erst wenige Wochen Eislauf-Erfahrung haben, bis hin zu unseren versierten SEV-Läuferinnen. Alle haben ihr Bestes gegeben und freuten sich sehr, wieder einmal vor Publikum auftreten zu können.

Das Repertoire reichte von Pink Panther mit den Beginners und Sternli-Läuferinnen über Abba und James Bond, umgesetzt von den SEV-Läuferinnen, bis hin zu Einzelküren und kleineren Gruppen-Auftritten mit speziell für diesen Anlass einstudierten Show-Küren.

Spass und Freude standen vor allem bei den jüngeren Läuferinnen im Vordergrund und sie wurden mit grossem Applaus der anwesenden Zuschauer belohnt.

Unsere versierten SEV-Läuferinnen zeigten abwechslungsreiche und ausdrucksstarke Küren und wurden vom Publikum und natürlich auch den jüngeren Läuferinnen mit viel Beifall geehrt. Sichtlich grossen Spass hatten unsere zehn SEV-Läuferinnen dann an der James-Bond-Nummer – die Choreografie passte und begeisterte sowohl die Zuschauer als auch die Läuferinnen selbst. Verknüpft wurde die Nummer dann mit einer Abschieds-Runde, bei welcher alle Läuferinnen noch einmal gemeinsam aufs Eis durften – Gross und Klein, bunt gemischt, genossen die Freude des Publikums.

→ Zur Fotogalerie

Tolle Herbstferien für EisläuferInnen

In der ersten Woche der Herbstferien fand erstmals «fit4future» in Glarus statt. fit4future führt polysportive Sportcamps für Kinder im Primarschulalter in verschiedenen schweizer Orten durch. GEC-Trainerin Kathrin Bosch durfte zahlreichen interessierten und begeisterten Kindern das «Einmaleins auf dem Eis» zeigen.

 

In der zweiten Herbstferien-Woche wurde das GEC-Eislauflager durchgeführt. Die teilnehmenden Club-Läuferinnen lernten verschiedene neue Elemente kennen, was aber auch immer mit Spass auf dem Eis verbunden war. Zum Abschluss der Woche  durfte jede Läuferin eine eigens einstudierte Kür vorführen.