junioren-gck1

Junioren siegen trotz Durchhänger vor Heimpublikum

Von Jrene Luchsinger

Zuerst lief alles Bestens beim letzten Freundschaftsspiel vor Saisonbeginn – die GEC-Junioren hatten bis Mitte des Spiels die Scheibe und den Gegner im Griff. Allmählich kam Müdigkeit auf und die Glarner gewährten dem Gegner mehr Raum. Dank guter Schlussphase gingen die Glarner verdient mit 6:4 als Sieger vom heimischen Eis!

Als die GEC-Junioren am vergangenen Sonntagabend die GLKB-Arena betraten, spürte man förmlich die Energie des Teams! Was in der vergangenen Saison oftmals zum Verhängnis wurde, klappte diesmal: sie legten einen optimalen Start hin! Bis zur sechsten Minute stand es bereits 2:0 für das Heimteam, dank Toren durch Tim Büttiker und Janik Pöpl. Sogar in Unterzahl spielten sie den Gegner schwindlig. Dank guter Vorarbeit durch Verteidiger Luca Ragnolini, konnte der Captain Tim Büttiker in der elften Minute die Scheibe zum 3:0 im Tor unterbringen. Hektisch wurde es, als in der 14. Minute gleich zwei Spieler der Glarner auf die Strafbank geschickt wurden und sie mit nur drei Spielern weiterspielen mussten. Da aber der Gegner selber schlecht organisiert auf dem Eis stand, kam selten Gefahr vor dem Glarner Tor auf.

Die GCK Lions waren zu Beginn des Mitteldrittels aufsässiger, als im Startdrittel. Sie kamen auch zu vereinzelten guten Chancen, jedoch wehrten die Glarner Verteidiger und der Goalie Sven Schuler konsequent ab. Die Glarner knüpften nahtlos an die guten Leistungen in den ersten zwanzig Minuten an und zeigten schnelles Eishockey mit schönen Spielkombinationen. Einige Chancen wurden zunichte gemacht, erst in der 26. Minute gelang dem Verteidiger Glen Denzler der Befreiungsschlag und Nino Müller zog von der Mittellinie alleine aufs Tor los und reüssierte zum 4:0. Plötzlich fehlte den Glarnern die Energie und sie nahmen merklich Tempo aus dem Spiel. Dadurch ermöglichten sie den GCK Lions das eigene Spiel aufzubauen. Kurz vor der Drittelspause liessen die Glarner ihr Können kurz aufblitzen, denn Jan Luchsinger konnte vom Zuspiel von Tim Büttiker und Nic Luchsinger profitieren und die Scheibe zum 5:0 versenken.

Den Start ins Schlussdrittel verschliefen die Glarner förmlich, denn aus dem Nichts kassierten sie den ersten Gegentreffer. Kurz darauf straften sie sich gleich selber, denn es waren ein paar Strafminuten abzusitzen. Irgendwie brachten sie dies über die Runden. Leider aber waren die Glarner nicht mehr wiederzuerkennen: alles was am Anfang klappte, ging nicht mehr. So war es nicht verwunderlich, dass die GCK Lions neun Minuten vor Schluss auf 5:4 herankamen. Ein Timeout war nötig, um wieder Mut zuzusprechen. Dies wirkte Wunder! Trotz Unterzahl konnten die Glarner die Scheibe unter Kontrolle bringen und Lukas Landolt erzielte den sechsten Treffer fürs Heimteam. Dies verschaffte Luft und die 112 anwesenden Zuschauer konnten den 6:4 Sieg der Glarner bejubeln.

Der Dank geht an die 112 Zuschauer für die Unterstützung! Foto: Jrene Luchsinger
Der Dank geht an die 112 Zuschauer für die Unterstützung! Foto: Jrene Luchsinger

In zwei Wochen starten die GEC-Junioren in die Meisterschaft. Im Training holt sich nun die Mannschaft den letzten Schliff, um dann bereit zu sein.


Erstes Meisterschaftsspiel der GEC-Junioren:

Sonntag, 14. Oktober 2018   EHC Lenzerheide-Valbella – GEC   13.15 Uhr Sportzentrum Dieschen, Lenzerheide