Kategorie-Archiv: Eishockey

Beiträge zur Sektion Eishockey

junioren_saisonvorbereitung_2018_2019

Die Saison-Vorbereitungen der Junioren laufen auf Hochtouren

Von Jrene Luchsinger

Zur Vorbereitung auf die bevorstehende Meisterschaft haben die Junioren im Sommer hart trainiert. Einige Eistrainings sowie das Trainingslager und Freundschaftsspiele stecken in den Knochen. Die harte Arbeit zeigt schon einige Verbesserungen gegenüber der vergangenen Saison – bei der Geschwindigkeit auf dem Eis konnten sie enorm zulegen. Wenn auch in den Freundschaftsspielen noch ein Sieg aussteht, sehen die Trainer positiv der Meisterschaft entgegen.

Die Spieler der GEC-Junioren konnten es kaum erwarten, als sie Mitte August zum ersten Mal wieder die Schlittschuhe schnüren konnten und eine Trainingseinheit auf dem Eis absolvierten. Kurz darauf fand auch schon ein Freundschaftsspiel gegen den SC Weinfelden statt. Dort zeigten sich die Glarner kämpferisch und gingen früh in Führung. Das Spiel gestaltete sich ziemlich ausgeglichen und nach viel zu vielen Strafminuten des Glarner Teams und auch einigen Fehlern ihrerseits, ging das Spiel knapp verloren. Auf diesem Spiel konnte man aufbauen und nur eine Woche später hiess der Gegner GCK Lions. Nach katastrophalen zwei Dritteln, wiederum mit viel zu vielen Strafen auf Glarner Seite und schlechter psychischer Verfassung, sah man nach einer Schelte der Trainer, im Schlussdrittel ein ganz anderes Team auf dem Eis. Den 1:4 Rückstand verwandelten sie innert kürzester Zeit in ein 5:5. Kurz vor Ende des Spiels konnte der Gegner noch den Siegtreffer zum 6:5 erzielen. Auf dem letzten Drittel konnte man aufbauen.

Am vergangenen Wochenende absolvierte das GEC-Junioren-Team das alljährliche Trainingslager in Widnau. Etliche Schweisstropfen flossen in den vier harten Trainingseinheiten. Dementsprechend müde Beine hatten sie am vergangenen Sonntagnachmittag auf der Lenzerheide, als das Freundschaftsspiel angepfiffen wurde. Doch diese Müdigkeit vergassen sie zu Beginn auf dem Eis komplett. Zeigten sie doch tolle Spielzüge mit einigen gefährlichen Aktionen vor dem Tor. Der Gegner war ebenbürtig und ging glücklich vor der Pause in Führung. Im Mittelabschnitt machten sich die Glarner das Leben selber schwer. Mit einigen Wechselfehlern mussten sie abermals Platz auf der Strafbank nehmen. Dies kostetet enorm viel Substanz, welche dann dem Team im Schlussdrittel fehlte. Die Kraft und die Geschwindigkeit schwanden und vor allem die Müdigkeit des Trainingslagers machte sich bemerkbar. Das Freundschaftsspiel ging mit 2:0 verloren.

Nun heisst es für die Glarner weiter hart an sich zu arbeiten und die positiven Aspekte mitnehmen! Ab nächster Woche kann dann auf dem heimischen Eis regelmässig trainiert werden und der Trainingsrückstand auf die anderen Teams wett gemacht werden!
Ein letztes Freundschaftsspiel vor Meisterschaftsbeginn findet dann am Sonntag, 30. September 2018 um 17 Uhr in der heimischen GLKB-Arena statt. Man darf gespannt sein, was die Glarner auf das Eis zaubern werden!

 


Letztes Freundschaftsspiel der GEC-Junioren
Sonntag, 30. September 2018 GEC – GCK Lions,
17 Uhr GLKB-Arena, Glarus.

widnau_2018_1

Von den Bambini bis zu den Senioren erfolgreiche Trainingslager absolviert

An den Wochenenden vom 31. August – 2. September sowie vom 14. – 16. September absolvierten alle Stufen des Glarner EC ihre Trainingscamps im Sportzentrum Widnau. Erstmal reisten mit den Bambini auch die kleinsten für einen Tag nach Widnau. Auf dem Programm standen zahlreiche Eiseinheiten, Trockentrainings und Theorien.

Torhüter Trainer Fabio Micheroli zeigt vor wie es geht. Foto: Sandro Magni.
Torhüter Trainer Fabio Micheroli zeigt vor wie es geht. Foto: Sandro Magni.

Insgesamt absolvierten 110 Spieler die Trainings, welcher durch 15 Trainer geplant und durchgeführt wurden. Die Trainingslager sind ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitungsphase. Nebst Technik-, Taktik- und Konditionstraining sind auch Teambildung, Kameradschaft und natürlich Spass wichtige Elemente.

Die Nachwuchs- wie auch die Aktivteams zeigten eine hohe Leistungsbereitschaft und konnten sich optimal auf die in rund zwei Wochen beginnende Meisterschaft vorbereiten.

spielplan_teaser

EISHOCKEY-SPIELPLÄNE ONLINE

Die Spielpläne sämtlicher Meisterschaftspartien sind aufgeschaltet und können auf eure Smartphones importiert werden (Download-Link jeweils zuunterst auf dem Spielplan).

Spielplan 1. Mannschaft
Spielplan Junioren
Spielplan Novizen
Spielplan Mini
Spielplan Moskito A
Spielplan Moskito B
Spielplan Piccolo
Spielplan Bambini I
Spielplan Bambini II
Spielplan Senioren
Spielplan Plauschmannschaft

hockeyshop-header

Hockeyshop ab dem 23. August wieder geöffnet

Ab dem 23. August ist der HockeyShop Glarus wieder jeden Donnerstag von 16.30 bis 18.30 Uhr für euch da.
Die Gelegenheit also, um die eigene Ausrüstung zu komplettieren!

Im Angebot ist das gesamte Sortiment von Ochsner Hockey: Bauer-Warrior-Easton-Vaughn. Für eine kompetente Beratung sorgt Markus Waldvogel.
Ausserdem gibt es einen Express Schleifservice, Gutscheine und vieles mehr.

 


Materialwart / Schleifservice
Markus Waldvogel
Lindengut 23
8750 Glarus
079 746 62 51

hockeyshop4

hockeyshop3

hockeyshop2

hockeyshop1

1mannschaft

Wichtige Neuzuzüge für die 1. Mannschaft

Nach dem letztjährigen wichtigen Transfer von Marc Elsener (1. Liga, EC Wil), konnte in den letzten Wochen weitere Transfers getätigt werden. Mit Jeret Anderegg und Daniel Moreno (beide My Sports League, EHC Chur Capricorns), stossen zwei weitere junge Spieler mit Erfahrung aus höheren Ligen zum Glarner EC.

Mit Marc Elsener und Jeret Anderegg kehren zwei Spieler zurück zu ihren Wurzeln. Beide begannen ihre Hockeykarriere beim Glarner EC. Daniel Moreno durchlief die Nachwuchsabteilungen der GCK Lions und der SCRJ Lakers. Der Vorstand des GEC freut sich sehr über die Zuzüge dieser jungen und dynamischen Spieler und ist davon überzeugt, dass die gesamte Mannschaft von ihrem Drive profitieren wird.

schleifservice

Schleifaktion für Hockeyaner

Am Mittwoch, 27.06.2018, ab 16.30 Uhr, können in der GLKB Arena, Tribüne West, Hockey-Schlittschuhe durch unsere Materialwarte geschliffen werden.

Diese Möglichkeit wird angeboten, da das Synthetic Ice der Schussanlage dem Schliff erheblich zusetzt und einige Spieler während der Sommerferien Trainingscamps absolvieren.


Materialwart / Schleifservice
Markus Waldvogel
Lindengut 23
8750 Glarus
079 746 62 51
schuss-trainings-anlage2

Neue Schusstrainingsanlage soll den GEC noch treffsicherer machen!

Nach einer längeren Planungsphase konnte im April die neue Schusstrainingsanlage des Glarner EC aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Während der ohnehin schon knappen Eiszeiten der Wintersaison, kann dem spezifischen Training der Schusstechnik nicht genügend Beachtung geschenkt werden. Diese nimmt im modernen Eishockey aber eine immer zentralere Rolle ein. Mit dem nun vorhandenen Synthetic-Ice Belag ist gewährleistet, dass die Technik ganzjährig mit Schlittschuhen, also auf der richtigen Höhe, trainiert werden kann. Als weitere Nutzung können auf der künstlichen Eisfläche ganzjährig spezifische Torhütertrainings durchgeführt werden.

Der Glarner EC bedankt sich herzlich beim Sportfonds des Kantons Glarus, der Kamm-Bartel-Stiftung und Gemeinde Glarus, ohne deren Unterstützung die Schusstrainingsanlage nicht hätte realisiert werden können. Weiter gilt allen freiwilligen Helfern, welche beim Aufbau tatkräftig mitgeholfen haben ein grosses Dankeschön!

schuss-trainings-anlage1

hockeyboerse-2018

Hockeybörse und Einkaufstag

Montag, 18. Juni 2018
16.00 – 19.30 Uhr
GLKB Arena, Glarus
Tribüne Ost (auf Restaurant)

Wir nehmen gerne gut erhaltene und saubere Eishockey-Artikel wie Schlittschuhe, Stöcke, Helme, Schutzausrüstungen, etc. entgegen.

Annahme
Mo. 18. Juni, 15.00 – 15.45 Uhr

Rückgabe
Mo. 18. Juni, 19.30 Uhr

20% des angeschriebenen Preises geht in die Mannschaftskassen des Eishockey-Nachwuchses. Für verlorene Gegenstände übernehmen wir keine Haftung!

Alle, welche gerne Artikel an der Börse verkaufen möchten, bitte vorgängig mit Jrene Luchsinger Kontakt aufnehmen, um eine Verkaufsnummer zu erhalten.

Infos und Anmeldung zum Verkauf der Eishockeyartikel

Chefin Funktionäre
Jrene Luchsinger
Höheweg 4
8750 Glarus
079 795 69 91

Weiter wird Markus Waldvogel mit dem Hockeyshop Glarus und Ochsner Hockey mit Neuwaren vor Ort vertreten sein.

Materialwart / Schleifservice
Markus Waldvogel
Lindengut 23
8750 Glarus
079 746 62 51
hockey_shop_glarus ochsner_pro_shop

proshop

moskito_oev_widnau_2018

Mixed Team GEC/SCRJ Lakers gewinnt den OEV Kantonal Cup

Am Wochenende vom 17. und 18. März fand in Widnau der Kantonal Cup des Ostschweizer Eissport Verbands (OEV) statt. Dieses Turnier ist gleichzeitig das Selektionsturnier für die U14 Regionalauswahl des OEV, welchem die Kantone St. Gallen, beide Appenzell und Glarus angeschlossen sind. Es messen sich an diesem Turnier also die besten Moskitospieler dieser vier Kantone. Der Glarner EC stellte eine gemischte Mannschaft zusammen mit den SCRJ Lakers, welche unter ihrem Namen auch noch eine Mannschaft stellten. Insgesamt nahmen sieben Teams am Turnier teil. Jedes Team bestritt sechs Spiele à je 2×15 Minuten.

Das Mixed Team GEC/SCRJ Lakers startete am Samstag sehr erfreulich ins Turnier und gewann die Auftaktpartie gegen den SC Rheintal mit 1:7. Das zweite Spiel gegen den HC Eisbären endete mit einem 9:0 Sieg für das Mixed Team. Am Sonntag spielte das inzwischen zu einer verschworenen Gruppe zusammengewachsene Mixed Team als erstes gegen den EC Wil/Herisau und war deutlich mehr gefordert. Trotzdem konnte das Spiel mit 0:1 gewonnen werden. Im Spiel zwei des Tages konnte man gegen den EHC Uzwil einen 2:0 Sieg feiern. Als nächstes wartete der Dornbirner EC auf die gemischte Truppe. Auch dieses Spiel konnte mit 3:1 gewonnen werden und so kam es, dass das letzte Spiel gegen die reine SCRJ Lakers Mannschaft über den Turniersieg entscheiden sollte.

moskito_oev_widnau_2018_2In einer lange ausgeglichenen und hochstehen Partie, schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. Dank einer tollen Teamleistung, einigen wichtigen Saves der beiden Torhüter und einer Tempoverschärfung in der zweiten Hälfte, konnte das Spiel schlussendlich mit 0:3 gewonnen werden. Das Mixed Team wurde somit klarer Turniersieger ohne Punktverlust und mit einem hervorragenden Verhältnis von 25:2 Toren aus sechs Partien! Einziger Wehrmutstropfen war, dass sich ein Spieler des Teams drei Minuten vor Schluss noch so schwer verletzte, dass er ins Spital eingeliefert werden musste. Sehr erfreulich hingegen war einmal mehr die gelebte Zusammenarbeit der Partnervereine Glarner EC und SCRJ Lakers. Es war nicht entscheidend, mit welchem Trikot gespielt wurde. Die Jungs wollten einfach als Team und als Einzelspieler ihr bestes Hockey zeigen, was sie wahrlich getan haben!

moskito_oev_widnau_2018_3


  1. Resultate in der Übersicht
  • Spiel 1: SC Rheintal vs. Glarner EC/SCRJ Lakers 1:7
  • Spiel 2: Glarner EC/SCRJ Lakers vs. HC Eisbären 9:0
  • Spiel 3: EC Wil/Herisau vs. Glarner EC/SCRJ Lakers 0:1
  • Spiel 4: EHC Uzwil vs. Glarner EC/SCRJ Lakers 0:2
  • Spiel 5: Glarner EC/SCRJ Lakers vs. Dornbirner EC 3:1
  • Spiel 6: SCRJ Lakers vs. Glarner EC/SCRJ Lakers 0:3

Rangliste

  1. Platz Glarner EC/SCRJ Lakers
  2. Platz SCRJ Lakers
  3. Platz EC Wil/Herisau
  4. Platz EHC Uzwil
  5. Platz Dornbirner EC
  6. Platz SC Rheintal
  7. Platz HC Eisbären

Team Glarner EC/SCRJ Lakers:

Torhüter: Gian Laager, Infranco Vargas
Verteidiger: Matteo Magni, Florin Läubin, Ben Toller, Fabio Domig, Fion Hänseler, Matteo DiLisi

Stürmer: Nik Bürgi, Luca Bolanz, Moritz Kellenberger, Marc Diethelm, Aaron Ricklin, Justin Schuler, Simon Brander, Noah Kobel, Lukas Estermann

Staff: Richi Novak, Sandro Magni, Rolf Laager, Kilian Brander

 

GEC-Junioren-Team Saison 2017/18. Foto: Jrene Luchsinger

Klare Führung aus der Hand gegeben

Von Jrene Luchsinger

Statt die erhofften drei Punkte gab es am Ende nur einen Punkt aufs Konto der GEC-Junioren. Das Spiel gegen den SC Rheintal startete sehr gut, im Mitteldrittel verbuchten die Glarner einen Durchhänger, bevor es im Schlussdrittel wieder bergaufwärts ging. Doch leider war das Glück im Penaltyschiessen nicht auf ihrer Seite….

Am vergangenen Sonntagabend mussten die GEC-Junioren bereits zu Beginn mit einigen heiklen Situationen klarkommen, schepperte doch bereits nach wenigen Sekunden die Torumrahmung. Mit diesem Knaller wurden die Glarner wachgerüttelt und bereits nach 44 Sekunden konnte Moritz Zimmermann vom Abpraller beim Torhüter durch Tim Büttiker profitieren und zum 1:0 einschieben. Das Spiel lief in der Folge ausgeglichen weiter – es herrschte ein fairer Kampf um die Scheibe. Die Glarner Verteidiger wirkten souverän, liessen sie doch die Stürmer nicht einfach passieren. In der 9. Minute konnte Nino Müller dank Zuspiel durch Moritz Zimmermann die Scheibe für die Glarner im Tor unterbringen. Weitere vier Minuten später war es Lukas Landolt, welcher von der Vorarbeit durch Andrin Hagmann profitieren konnte und die Führung auf 3:0 ausbaute. Der SC Rheintal hingegen war kurz geschockt, sammelte sich wieder und wurde stärker. Wegen Unachtsamkeit in der Verteidigung erzielten die Gäste den ersten Treffer.

Konzentriert bei der Arbeit. Foto: Jrene Luchsinger
Konzentriert bei der Arbeit. Foto: Jrene Luchsinger

Engagiert, aber auch Strafenreich gings im Mitteldrittel weiter. Beide Torhüter wurden abermals auf die Probe gestellt. Die Glarner Mannschaft verlor irgendwie den Faden und spielte unkonzentriert weiter. Der SC Rheintal hingegen wurde stärker und profitierte von der Unsicherheit im Glarner Spiel. Es kam wie es kommen musste… Innert drei Minuten wandelten die Gäste einen Rückstand in einen Ausgleich um. Plötzlich stand es 3:3. Irgendwie schafften es die Glarner, sich in die Pause zu retten.

Der Start in den Schlussabschnitt sah für die Glarner leider auch nicht rosig aus. Mussten sie doch wieder mal die Strafbank hüten. Diese heikle Situation überstanden sie gut. Das Spiel wurde ruppiger und die Toleranz der Schiedsrichter kleiner. Nun war der SC Rheintal an der Reihe, einige Spielminuten auf der Strafbank abzusitzen. Die Glarner versuchten vehement die Führung an sich zu reissen, doch der eingewechselte Torhüter liess die Scheibe nicht passieren. Erst in der 52. Minute, nach etlichen verpassten Torchancen kam für die Glarner die erhoffte Erlösung. Dank tollem Zusammenspiel konnte Nic Luchsinger auf Zuspiel von Jan Luchsinger und Moritz Zimmermann die Führung der Glarner wieder an sich reissen. Die Freude im Team war riesig, doch leider waren sie ein bisschen zu legère auf dem Eis unterwegs. Sie vergassen einen Gegenspieler, welcher durch alle hindurchlief und ebenfalls dem Glarner Torhüter keine Chance liess und 45 Sekunden später zum 4:4 ausgleichen konnte. Der Frust war gross. Beide Teams versuchten nun die Partie in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Leider klappte dieses Unterfangen nicht, das Penaltyschiessen musste entscheiden. Keiner der Glarner Spieler konnte da reüssieren, erst der letzte Spieler des SC Rheintal entschied die Partie zu Gunsten der Gäste für sich.

Die Meisterschaft ist nun zu Ende und das Team der GEC-Junioren musste einige auf und ab’s bewältigen. Die Juniorenliga ist sehr hart, können dort doch die Spieler zwischen 15 bis 20 Jahre spielen. Das Glarner Team war in der Meisterschaft mit Abstand das Jüngste. Sie haben viel Moral, Können, gute Technik gezeigt. Die Fortschritte im Team waren enorm, man darf also auf die kommende Saison gespannt sein.