u9-praettigau-1

Zwei Siege für die U9-I in Grüsch

Für die Spieler der U9-I des Glarner Eishockey Clubs stand das zweite Turnier dieser Saison an. Das Trainerduo hiess für einmal Jürg und Marion Weber. Spieler, TrainerIn und Begleitpersonen fanden sich in der wohl kältesten Eishalle der Schweiz in Grüsch ein. Mit einem Goalie und acht Feldspielern wurde in zwei Blöcken gespielt.

Von Mirjam Imhof

Das erste Spiel gegen die Kloten Flyers begann ziemlich ausgeglichen, beide Mannschaften gaben vollen Einsatz. Doch bereits in der 9. Minute gelang dem GEC das erste Tor mit einem Backhand-Schuss voll ins Netz. Auch weitere Torchancen konnten die Hockeyaner des GEC nutzen und versenkten die Scheibe wieder und wieder im Tor der gegnerischen Mannschaft. Die Kloten Flyers versuchte zu kontern, was ihnen auch einmal gelang. Ansonsten überzeugtder Glarner Torhüter und hielt jeden Schuss aufs Tor. Der GEC entschied das erste Spiel mit einem klaren Sieg für sich. Mit einem grossen Jubelschrei und motiviert für das nächste Spiel verschwanden die Kids in die wohlverdiente erste Pause.

Gegen den EHC Kloten Flyers siegten die Glarner deutlich. Foto. Mirjam Imhof.
Gegen den EHC Kloten Flyers siegten die Glarner deutlich.

Das zweite Spiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers war im Grossen und Ganzen eine ausgeglichene Partie. Leider blieb der GEC trotz einiger Chancen torlos und die Gegner gewannen den Match. Die Glarner Spieler gaben aber während der gesamten Spieldauer nicht auf und kämpften bis zum Schluss. Trotz einer frühen Führung der Lakers hätten die Glarner beinahe den eigentlich verdienten Ausgleich erzielen können, doch es sollte nicht sein. Mit zwei Toren in der Schlussphase entschied der Gegner das Spiel für sich. Mit dem Wissen alles versucht zu haben, ging‘s für eine kurze Erholungspause in die Kabine.

Ein gelungener Start ins dritte Spiel gegen den HC Prätigau: Gleich in der ersten Minute schoss der GEC ein Tor. Doch nach wenigen Minuten glichen die Gegner aus. Es blieb spannend. Wieder ein Tor der Glarner. Aber auch der Torhüter des GEC war gefordert, hielt aber mit Erfolg fast jede Scheibe. Für wenige Minuten gingen die Gegner in Führung, doch die Glarner Eishockeyspieler liessen den Vorsprung des Gegners nicht auf sich sitzen und kämpften weiter. Obwohl der Puck immer wieder den Weg aufs Goal fand, machte es ihnen der Torhüter des HC Prätigau nicht leicht. Der GEC glich aus – was für ein Spiel! Wer trägt den Sieg nach Hause? In der letzten Minute entschied der GEC die Partie für sich! Die Freude war riesig!

Die intensiven Trainings, der grossartige Einsatz der Trainer für die Mannschaft und der Zusammenhalt des Teams der U9-I des GEC hat sich einmal mehr bezahlt gemacht.

In der Kabine konnte eine ruhige, konzentrierte Stimmung mit fröhlichen und motivierten Kids beobachtet werden – auf dem Eis wurde voll Gas um jeden Puck gefightet. So solls sein – bravo an alle! Weiter so!

Betreut wurden die U9-I für einmal vom Trainerduo Jürg und Marion Weber.
Betreut wurden die U9-I für einmal vom Trainerduo Jürg und Marion Weber.