gec_engelberg_2019

GEC doppelt erfolgreich

Von Daniel Moreno

Das vergangenen Wochenende war für die Glarner Hockeyaner äusserst erfolgreich: Am Samstag konnte man zu Hause den EHC Engelberg-Titlis mit 7:4 bezwingen und am Sonntag folgte gegen den HC Albula der erste Cupsieg der Vereinsgeschichte.

GEC stoppt Engelberger Erfolgsserie

Letzten Samstagabend spiele der Glarner EC in der Sportanlage Buchholz gegen Engelberg. Vor diesem Spiel hatte Engelberg einen Siegeslauf von 6 Meisterschaftsspielen.

Die ersten 20 Minuten nicht gut genug

Die Glarner nahmen schon innerhalb der ersten 4 Minuten zweimal eine 2 Minuten Strafe in Kauf. Jedoch waren es nicht die Engelberger, welche für den ersten Treffer sorgten, sondern die Glarner. In der 10. Spielminute lancierte Moreno, Jeret Anderegg welcher weiterleitete auf Lutz welcher mit einem Sehenswerten Schuss einschoss.

Die Führung hielt jedoch keine 2 Minuten, die Engelberger glichen in der 11. Spielminute wieder aus und konnten sogar in der 16. Spielminute den 1:2 Führungstreffer erzielen.

GEC dreht auf

Auf den zweiten Spielabschnitt nahmen sich die Glarner viel vor. Evtl. das letzte Heimspiel der Saison wollte man nicht verlieren. Man wollte aufdrehen, das Spieldiktat übernehmen und genau dies tat man.

In der 22. Spielminute wurde Largo vor dem gegnerischen Tor freigespielt, welcher den Torhüter zwischen den Beinen zum 2:2 Spielstand erwischte. Ab diesem Moment war das Torspektakel für einen Augenblick eingestellt. In der 32. Spielminute mussten die Glarner leider einen sehr ärgerlichen Treffer hinnehmen. Jedoch konnte man nur 23 Sekunden später den erneuten Ausgleich erzielen. Ciprian hatte hier ein sehr gutes Auge und lancierte Moreno welcher auf dem weiter Pfosten lauerte und einschiessen konnte.

3 Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels, mussten die Glarner sich jedoch nochmals in Unterzahl mit Defensivarbeit einstellen. Jedoch geling es Moreno in der Defensiven Zone den Puck zu schnappen, lief über das Mitteldrittel, liess den Verteidiger stehen und schloss zur langersehnten Führung in der 38. Spielminute ein. GEC 4:3 Engelberg.

Entscheidendes Schlussdrittel

Für die letzten 20 Minuten nahm man sich vor, ein Eishockey zu spielen, welches in Glarus seit Jahren nicht mehr gezeigt wurde.

Genau nach diesem Ansatz starte man in die letzten 20 Minuten, schnell durfte man im Powerplay heran, wobei Moreno nach einem Zuspiel von Jeret Anderegg und Zimmermann zur 5:3 einschiessen konnte. Danach musste man 2-mal in Unterzahl agieren. In der zweiten Unterzahl überschlugen sich auf einmal die Ereignisse. Moreno drippelte sich von der Mittelzone zwischen drei Gegenspielern durch, lief alleine auf den Torward und wurde nicht den Regeln entsprechend gelegt und im Gegenstoss schossen die Engelberger zum 5:4 Anschlusstreffer ein. Umso grösser war dann die Freude, als Moreno nur 33 Sekunden später auf Zuspiel von Jeret Anderegg die erneute zwei Toresführung herstellte. Zum Schluss erzielte auch noch Jeret Anderegg in der 56. Spielminute denn letzten Treffer des Abends zum Endresultat von 7:4.

Die Glarner zeigten über die ganze Partie eine sehr starke Teamleistung. Das ganze Team ging für einander und erkämpften sich somit den dritten Tabellenrang der Liga.


Glarner EC : EHC Engelberg-Titlis 7:4 (1:2, 3:1, 3:1)
GLKB Arena Glarus – 115 Zuschauer – SR Gugel, Gaglione.

Tore: 10. Lutz (Jeret Anderegg, Moreno) 1:0. 11. Hess 1:1.
16. Ambauen 1:2. 22. Largo (Zimmermann, Mettler) 2:2. 32. Kessler 2:3. 33. Moreno (Ciprian, Müller) 3:3. 38. Moreno (Jeret Anderegg) 4:3. 43. Moreno (Jeret Anderegg, Zimmermann) 5:3. 51. Kessler (Danioth, Hess) 5:4. 51. Moreno (Jeret Anderegg) 6:4. 56. Jeret Anderegg (Müller) 7:4.

Strafen: Glarus 7×2 Minuten, Engelberg 2×2 Minuten

Glarner EC: Bruhin, Blumer, Müller, Mettler, Zehnder, Ciprian, Schönfelder, Weyermann, Jeret Anderegg, Largo, Joel Anderegg, Lutz, Hauser, Noser, Moreno, Zimmermann, Beglinger

EHC Engelberg-Titlis: Odermatt, Mathis T., Dörig, Eberli, Schuler, Krummenacher S., Mathis P., Ambauen, Danioth, Christen S, Krummenacher J., Zemp, Kessler, Hess, Christen A.


Glarner EC bezwingt im Cup den HC Albula klar

Ein Tag nach dem starken Spiel in Glarus gegen Engelberg, ging es für die Glarner weiter nach Filisur zum Spiel gegen Albula.

Die Glarner hatten mit dem Torhüter Björn Blumer (Jg. 2000) einen Torhüter im Tor, welches das erste Mal für die 1. Mannschaft auflaufen durfte. Er lieferte ein super Spiel!

Das Spiel gegen Albula war speziell. Natureis ohne Kühlung, da es am vergangenen Sonntag etwas wärmer war, waren die Verhältnisse nicht gerade gut, einmal stark abgestossen und das Eis hatte ein riesen Loch.

Das Spiel gewannen die Glarner schlussendlich mit 10 zu 4 und sind somit eine Runde weiter im Swiss Icehockey Cup.


HC Albula : Glarner EC 4:10 (1:4, 3:3, 0:3)
NEB Filisur – 33 Zuschauer – SR Lechelt, Wolf.

Tore: 9. Zimmermann 0:1. 11. Jeret Anderegg 0:2. 13. Fasser 1:2. 14. Moreno (Ciprian) 1:3. 17. Joel Anderegg (Noser, Beglinger) 1:4. 21. Schmid 2:4. 24. Moreno (Joel Anderegg) 2:5. 24. Jeret Anderegg (Mettler) 2:6. 25. Collet 3:6. 27. Moreno 3:7. 38. Schaniel (Siegenthaler) 4:7. 43. Largo (Beglinger) 4:8. 50. Jeret Anderegg (Noser) 4:9. 53. Moreno 4:10.